Werk

Jan Peter hat seit 1992 als Regisseur und Autor viele hundert Minuten TV-, Kino- und Dokumentarfilme realisiert. Seit zwanzig Jahren arbeitet er dabei mit dem Dresdner Schriftsteller und Autor Yury Winterberg zusammen – gemeinsam haben Peter und Winterberg zahlreiche Filmprojekte erfolgreich umgesetzt.

Besonders stark sind Jan Peters Arbeiten im Bereich historischer Dokumentationen und Fiktionalisierungen verwurzelt. So hat er für ARD/ZDF und zahlreiche internationale Partner mehr als zehn große Dokudramen im Umfeld des Vatikan abgedreht; mit exklusiven Zugängen zu Zeitzeugen und Archiven.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Durchdringung und filmischen Darstellung der Geschichte des Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus, vor allem in der Bundesrepublik und der DDR vor 1990 und das Weiterwirken dieser Strukturen ins Heute. Zudem beschäftigt sich Jan Peter immer wird mit historischen Themen der näheren, aber auch und vor allem der ferneren deutschen Geschichte.

Dreharbeiten führten ihn in mehr als sechzig Länder – von Nachtdrehs an den Mayapyramiden in Cancun über Spielfilmszenen im Renaissancepalast von Caprarola bei Rom bis zu Dokumentardrehs in der chinesischen Provinz.

Neben der Expertise auf historischem Gebiet ist Jan Peter vor allem als Ideengeber und Entwickler gefragt – so zB. bei den ZDF-Serien „Soko Leipzig“ und „Macht der Wunder“.

Mit der achtteiligen dokumentarischen Spielfilmreihe "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" betätigt sich Peter erstmals als Serienentwickler und Autor im größeren Stil. Die mit 8,2 Mio. € budgetierte internationale Koproduktion wurde von ihm mit konzipiert, an allen Episoden wirkte er als Autor mit.

Trailer

Trailer - Friedrich
Trailer - Damals nach der DDR
Trailer - Hexen
Trailer - Mätressen
Trailer - Over the rainbow

Kinospielfilme

Dokumentarische Dramaserie

Dokumentarische Spielfilme

Dokumentarfilm - Grand Format

Dokufiction

Dokumentationen

Hörbücher

Drehbücher

Auszeichnungen

[DE] [EN]